Angebote zu "Hair" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Nioxin Haarpflege 3D Intensivpflege Hair Booste...
Topseller
37,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Intensivpflege-Produkte von Wella Nioxin sind bestens zur Ergänzung der 3-Stufen-Pflegesysteme geeignet, die für unterschiedliche Haartypen und Ansprüche in unseren Shop erhältlich sind. Mit dem hier vorgestellten Hair Booster zum Beispiel ist es möglich, eine schützende Barriere genau dort um Ihr Haar zu errichten, wo es bereits merklich dünner wird. Hierzu zählt etwa ein lichter werdender Haaransatz. Die bei regelmäßiger Anwendung entstehende Barriere schützt gegen weitere Schädigung der Haarkatikula. Einer weiteren Ausdünnung des Haars an den betreffenden Stellen kann somit effizient entgegengewirkt werden. Die Wella Hair Booster Intensivpflege eignet sich insbesondere für den zurückweichenden Haaransatz und dünner werdende Haarpartien am Hinterkopf.Für besten Erfolg regelmäßig verwendenDie Verwendung des Wella Intensivpflege Hair Booster aus der Nioxin-Serie sollte nach Möglichkeit zweimal täglich erfolgen. Tragen Sie das Produkt mit den Fingerspitzen direkt auf die zu behandelnden Stellen im Haar auf. Zu empfehlen ist die Anwendung für dem NIOXIN Scalp & Hair Treatment. Ein Ausspülen des Produkts ist nicht notwendig. Es hinterlässt keine sichtbaren Spuren im Haar und beeinträchtigt dessen Form- und Frisierbarkeit nicht. Weitere Komponenten der ursprünglich für die Verwendung im Salon konzipierten Produktreihe finden Sie zu günstigen Konditionen bei parfumdreams.de.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Trelles-Tvede:100 Millionen Haargummis
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.08.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: 100 Millionen Haargummis - und ein Wodka Tonic, Titelzusatz: Die Geschichte einer Unternehmensgründerin, Originaltitel: 100 Million Hair Ties and a Vodka Tonic, Autor: Trelles-Tvede, Sophie, Verlag: Redline // REDLINE, Originalsprache: Englisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Entrepreneurship // KMU // Kleine und mittelständische Unternehmen // Beruf // Karriere // Kosmetik // Schön // Schönheit // Schönheitspflege // Unternehmensführung // Unternehmensgründung // Ratgeber: Karriere und Erfolg // Haare und Beauty, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 271, Herkunft: SLOWENIEN (SI), Informationen: Spotlack auf dem Cover, Gewicht: 442 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Bruno Banani Herrendüfte Man's Best Hair & Body...
Bestseller
2,95 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Bruno Banani heißt die erfolgreiche Marke, die mittlerweile zu den erfolgreichsten Ostdeutschlands zählt. Das Modeunternehmen wurde am 1.11.1993 von Wolfgang Jassner, einem Betriebswirt und Mehrgesellschafter, sowie Klaus Jungnickel in der Nähe von Chemnitz gegründet. Außergewöhnliche Produkttests sowie Marketingideen verhalfen dem Unternehmen zum Erfolg. Mit seiner Bademodenmarke und mit Mode-Themen wie Alles rund um die Unterwäsche gelang dem Mode-Unternehmen internationale Popularität und Erfolg. 15 Näherinnen produzierten anfangs Designerunterwäsche für Herren, bis das Unternehmen 1999 nach Chemnitz zog. Dort sind heute rund 100 Mitarbeiter beschäftigt und stellen jährlich etwa eine Million Wäscheteile her. Im In- und Ausland werden mittlerweile über 1500 Fachgeschäfte mit den Bruno-Banani-Produkten beliefert. Man's Best Hair & Body Shower von Bruno BananiDas Hair & Body Shower Man's Best zeichnet sich durch hochwertige Ingredienzen und hautpflegende Eigenschaften aus. Dieses Duschgel ist mit einem attraktiven Herrenduft ausgestattet und eignet sich auch als Shampoo. Es verleiht den Haaren einen unwiderstehlichen Glanz. Der feine Duft von Man's Best begleitet den Herrn durch den Tag. Die Aromen erinnern an Thymian, Heliotrop und Sternanis. Später entwickeln sich Duftnoten wie die von Vanille, Edelhölzern und Tonkabohne - ein Duft für den humorvollen, selbstbewussten Mann.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Metal Church From the vault  LP  Standard
32,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint exklusiv bei uns im limitierten Package mit der schwarzen Doppel-LP im Gatefold und einem T-Shirt (100% Baumwolle). Der West Coast-Metal-Szene der 80er entstammend, konnten METAL CHURCH rasch die Spitze des Genres erklimmen. Nachdem sie einen Vertrag bei Elektra Records unterzeichnet hatten, veröffentlichten sie ihre ersten beiden, vielgelobten Platten. So machte ihr selbstbetiteltes Werk »Metal Church« die Band zu Pionieren der Thrash/Metal-Szene. Der All Music Guide schrieb zu ihrem Debüt: „Allein ihr unglaublich tightes musikalisches Können lässt die Band aus der Masse hervorstechen. Diese Platte bleibt ein unterbewerteter Klassiker des amerikanischen Vollgas-Heavy Metal.“ Als die Heavy Metal-Szene in den Vereinigten Staaten immer größer wurde, absolvierten METAL CHURCH eine äußerst erfolgreiche Tour mit ihren Label-Kollegen METALLICA. Als Nächstes folgte »The Dark«, dessen rasanter Opener 'Ton Of Bricks' als einer der besten Metal-Songs der 80er gefeiert wurde. Im Rahmen dieser Veröffentlichung fand auch einer der wenigen Besetzungswechsel innerhalb der Band statt. So verließ Sänger David Wayne die Band. Wie dem auch sein: Was ihren Erfolg anbelangt, sollte es mit der Band weiterhin steil bergauf gehen. Mit dem Einstieg von ex-HERETIC-Sänger Mike Howe sowie dem unvergleichlichen METALLICA-Guitartech John Marshall wurden die Riffs härter und die Texte tiefgründiger. So wurden auf den Alben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« viele politische und soziale Probleme aufgearbeitet. Während sich viele Heavy Metal-Bands aus dem Underground Richtung Hair und Pop bewegten, sind METAL CHURCH ihren Wurzeln stets treu geblieben. Mitte der 90er schlugen die Bandmitglieder neue Wege ein: So arbeitete Kurdt Vanderhoof an seinem namensgleichen Projekt, während Kirk Arrington als Sessionmusiker aktiv war und so u.a. ein Album mit Sir Mix-a-Lot aufnahm. Die Reunion des Ur-METAL CHURCH-Line-ups 1999 fand hohen Anklang, was in der Veröffentlichung von »Masterpeace« mündete. In diesem Zug kehrte die Band zu ihrem klassischen Sound zurück und spielte zahlreiche Festivalshows im Ausland. Das Jahr 2004 bescherte der Truppe einen neuen Sänger, dessen Stil als „Rob Halford trifft Dio“ beschrieben wurde. Mit Gitarrist Jay Reynolds (MALICE) und Bassist Steve Unger komplettierten zwei weitere neue Gesichter die Formation. Mit frischem Wind und der Platte »The Weight Of The World« im Gepäck knüpften die Heavy Metal-Legenden METAL CHURCH dort an, wo sie mit ihrem treffend benannten Vorgängerwerk »Masterpeace« aufgehört hatten. 2006, 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Kultplatte »The Dark«, brachte die Kombo mit »A Light In The Dark« ein Album auf den Markt, das die Geschichte der Band musikalisch geschickt mit der Gegenwart zu verbinden wusste. Die zehn neuen Tracks (plus eine neue Version des Klassikers 'Watch The Children Pray', einem Tribut an Ur-Frontmann David Wayne) dokumentierten die Entwicklung einer Band, die, trotz aller Innovation, niemals ihren Wiedererkennungswert verloren hat. Das damalige Line-up bestand aus Kurdt Vanderhoof, Ronnie Monroe, Jay Reynolds, Steve Unger und Neueinsteiger Jeff Plate am Schlagzeug. „Jeff ist ein unglaublich dynamischer und professioneller Drummer“, betont Vanderhoof. „Er hat uns auf ein musikalisches Level gebracht, von dem wir niemals zu träumen gewagt hätten.“ Plate hatte Kirk Arrington ersetzt, der die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste, und zeigte sich auf »A Light In The Dark« als wahrer Glücksgriff. Als Ersatz für Gitarrist Jay Reynolds konnte 2006 ROTTWEILER-Klampfer Rick Van Zandt rekrutiert werden. »This Present Wasteland«, ihr neuntes Album, stellte eine Rückbesinnung auf ihre Ursprünge dar und enthält einige der bis dato stärksten METAL CHURCH-Songs. 2013 schloss sich mit »Generation Nothing« ein weiteres Erfolgsalbum an! 2014 konnte Gitarrist und Gründungsmitglied Kurdt Vanderhoof schließlich Mike Howe, der schon in den späten 80ern ein Teil der Band und an der Entstehung dreier Platten (»The Human Factor«, »Blessing In Disguise« und »Hanging In The Balance«) beteiligt gewesen war, erneut für METAL CHURCH gewinnen. Mike war zudem das Gesicht ihrer beliebten Videos zu 'Date With Poverty' und 'Badlands' gewesen, die in MTVs Hochzeiten häufig ausgestrahlt wurden. METAL CHURCHs elftes Studioalbum »XI«, auf dem zum ersten Mal wieder Mike Howe zu hören ist, erblickte im März 2016 das Licht der Welt. Dieses erreichte gar Platz 34 der deutschen Albumcharts, Platz 57 in den Billboard Top 200 sowie zahlreiche weitere erwähnenswerte Charteinstiege rund um den Globus. Die zugehörige Tour führte das Quintett einmal mehr durch die ganze Welt: So traten METAL CHURCH u.a. auf renommierten Festivals, wie z.B. dem Wacken Open Air (D), Dynamo Metalfest (NL), Rock Hard Festival (NL), Alcatraz Metal Festival (B), Beast Coast Festival (US) und Porispere (FIN), auf. Der US-Abschnitt bescherte ihnen eine Co-Headlinetour mit ARMORED SAINT sowie Supportshows auf MEGADETHs »Dystopia«-Tour, auf der sie gemeinsam mit AMON AMARTH, SUICIDAL TENDENCIES und den BUTCHER BABIES unterwegs waren. Die Band spielte weit über 50 Headlinegigs und konnte auch bei der Monsters Of Rock Cruise sowie der Ozzfest Meets Knotfest-Kickoffshow auftreten. Im Dezember 2018 folgte dann das zweite Album mit Mike Howe am Mikro, „Damned If You Do“. Das Album schaffte abermals den Sprung in die weltweiten Charts. Im April 2020 wird die Band nun ein ganz besonderes Album via Reaper Entertainment veröffentlichen. Bei „From The Vault“ handelt es sich um bisher unveröffentlichte Songs aus der Mike-Howe-Ära. Dieses einzigartige Sammlerstück kommt als exklusive Doppel-LP im Gatefold, als CD-Jewelcase und in einem einzigartigen Delux-Boxsets, inklusive des „Classic Live“ Albums und weiteren exklusiven Inhalten.

Anbieter: EMP
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Metal Church From the vault  CD  Standard
16,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint im Jewelcase. Der West Coast-Metal-Szene der 80er entstammend, konnten METAL CHURCH rasch die Spitze des Genres erklimmen. Nachdem sie einen Vertrag bei Elektra Records unterzeichnet hatten, veröffentlichten sie ihre ersten beiden, vielgelobten Platten. So machte ihr selbstbetiteltes Werk »Metal Church« die Band zu Pionieren der Thrash/Metal-Szene. Der All Music Guide schrieb zu ihrem Debüt: „Allein ihr unglaublich tightes musikalisches Können lässt die Band aus der Masse hervorstechen. Diese Platte bleibt ein unterbewerteter Klassiker des amerikanischen Vollgas-Heavy Metal.“ Als die Heavy Metal-Szene in den Vereinigten Staaten immer größer wurde, absolvierten METAL CHURCH eine äußerst erfolgreiche Tour mit ihren Label-Kollegen METALLICA. Als Nächstes folgte »The Dark«, dessen rasanter Opener 'Ton Of Bricks' als einer der besten Metal-Songs der 80er gefeiert wurde. Im Rahmen dieser Veröffentlichung fand auch einer der wenigen Besetzungswechsel innerhalb der Band statt. So verließ Sänger David Wayne die Band. Wie dem auch sein: Was ihren Erfolg anbelangt, sollte es mit der Band weiterhin steil bergauf gehen. Mit dem Einstieg von ex-HERETIC-Sänger Mike Howe sowie dem unvergleichlichen METALLICA-Guitartech John Marshall wurden die Riffs härter und die Texte tiefgründiger. So wurden auf den Alben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« viele politische und soziale Probleme aufgearbeitet. Während sich viele Heavy Metal-Bands aus dem Underground Richtung Hair und Pop bewegten, sind METAL CHURCH ihren Wurzeln stets treu geblieben. Mitte der 90er schlugen die Bandmitglieder neue Wege ein: So arbeitete Kurdt Vanderhoof an seinem namensgleichen Projekt, während Kirk Arrington als Sessionmusiker aktiv war und so u.a. ein Album mit Sir Mix-a-Lot aufnahm. Die Reunion des Ur-METAL CHURCH-Line-ups 1999 fand hohen Anklang, was in der Veröffentlichung von »Masterpeace« mündete. In diesem Zug kehrte die Band zu ihrem klassischen Sound zurück und spielte zahlreiche Festivalshows im Ausland. Das Jahr 2004 bescherte der Truppe einen neuen Sänger, dessen Stil als „Rob Halford trifft Dio“ beschrieben wurde. Mit Gitarrist Jay Reynolds (MALICE) und Bassist Steve Unger komplettierten zwei weitere neue Gesichter die Formation. Mit frischem Wind und der Platte »The Weight Of The World« im Gepäck knüpften die Heavy Metal-Legenden METAL CHURCH dort an, wo sie mit ihrem treffend benannten Vorgängerwerk »Masterpeace« aufgehört hatten. 2006, 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Kultplatte »The Dark«, brachte die Kombo mit »A Light In The Dark« ein Album auf den Markt, das die Geschichte der Band musikalisch geschickt mit der Gegenwart zu verbinden wusste. Die zehn neuen Tracks (plus eine neue Version des Klassikers 'Watch The Children Pray', einem Tribut an Ur-Frontmann David Wayne) dokumentierten die Entwicklung einer Band, die, trotz aller Innovation, niemals ihren Wiedererkennungswert verloren hat. Das damalige Line-up bestand aus Kurdt Vanderhoof, Ronnie Monroe, Jay Reynolds, Steve Unger und Neueinsteiger Jeff Plate am Schlagzeug. „Jeff ist ein unglaublich dynamischer und professioneller Drummer“, betont Vanderhoof. „Er hat uns auf ein musikalisches Level gebracht, von dem wir niemals zu träumen gewagt hätten.“ Plate hatte Kirk Arrington ersetzt, der die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste, und zeigte sich auf »A Light In The Dark« als wahrer Glücksgriff. Als Ersatz für Gitarrist Jay Reynolds konnte 2006 ROTTWEILER-Klampfer Rick Van Zandt rekrutiert werden. »This Present Wasteland«, ihr neuntes Album, stellte eine Rückbesinnung auf ihre Ursprünge dar und enthält einige der bis dato stärksten METAL CHURCH-Songs. 2013 schloss sich mit »Generation Nothing« ein weiteres Erfolgsalbum an! 2014 konnte Gitarrist und Gründungsmitglied Kurdt Vanderhoof schließlich Mike Howe, der schon in den späten 80ern ein Teil der Band und an der Entstehung dreier Platten (»The Human Factor«, »Blessing In Disguise« und »Hanging In The Balance«) beteiligt gewesen war, erneut für METAL CHURCH gewinnen. Mike war zudem das Gesicht ihrer beliebten Videos zu 'Date With Poverty' und 'Badlands' gewesen, die in MTVs Hochzeiten häufig ausgestrahlt wurden. METAL CHURCHs elftes Studioalbum »XI«, auf dem zum ersten Mal wieder Mike Howe zu hören ist, erblickte im März 2016 das Licht der Welt. Dieses erreichte gar Platz 34 der deutschen Albumcharts, Platz 57 in den Billboard Top 200 sowie zahlreiche weitere erwähnenswerte Charteinstiege rund um den Globus. Die zugehörige Tour führte das Quintett einmal mehr durch die ganze Welt: So traten METAL CHURCH u.a. auf renommierten Festivals, wie z.B. dem Wacken Open Air (D), Dynamo Metalfest (NL), Rock Hard Festival (NL), Alcatraz Metal Festival (B), Beast Coast Festival (US) und Porispere (FIN), auf. Der US-Abschnitt bescherte ihnen eine Co-Headlinetour mit ARMORED SAINT sowie Supportshows auf MEGADETHs »Dystopia«-Tour, auf der sie gemeinsam mit AMON AMARTH, SUICIDAL TENDENCIES und den BUTCHER BABIES unterwegs waren. Die Band spielte weit über 50 Headlinegigs und konnte auch bei der Monsters Of Rock Cruise sowie der Ozzfest Meets Knotfest-Kickoffshow auftreten. Im Dezember 2018 folgte dann das zweite Album mit Mike Howe am Mikro, „Damned If You Do“. Das Album schaffte abermals den Sprung in die weltweiten Charts. Im April 2020 wird die Band nun ein ganz besonderes Album via Reaper Entertainment veröffentlichen. Bei „From The Vault“ handelt es sich um bisher unveröffentlichte Songs aus der Mike-Howe-Ära. Dieses einzigartige Sammlerstück kommt als exklusive Doppel-LP im Gatefold, als CD-Jewelcase und in einem einzigartigen Delux-Boxsets, inklusive des „Classic Live“ Albums und weiteren exklusiven Inhalten.

Anbieter: EMP
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Metal Church From the vault  LP  Standard
24,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint als schwarze Doppel-LP im Gatefold. Der West Coast-Metal-Szene der 80er entstammend, konnten METAL CHURCH rasch die Spitze des Genres erklimmen. Nachdem sie einen Vertrag bei Elektra Records unterzeichnet hatten, veröffentlichten sie ihre ersten beiden, vielgelobten Platten. So machte ihr selbstbetiteltes Werk »Metal Church« die Band zu Pionieren der Thrash/Metal-Szene. Der All Music Guide schrieb zu ihrem Debüt: „Allein ihr unglaublich tightes musikalisches Können lässt die Band aus der Masse hervorstechen. Diese Platte bleibt ein unterbewerteter Klassiker des amerikanischen Vollgas-Heavy Metal.“ Als die Heavy Metal-Szene in den Vereinigten Staaten immer größer wurde, absolvierten METAL CHURCH eine äußerst erfolgreiche Tour mit ihren Label-Kollegen METALLICA. Als Nächstes folgte »The Dark«, dessen rasanter Opener 'Ton Of Bricks' als einer der besten Metal-Songs der 80er gefeiert wurde. Im Rahmen dieser Veröffentlichung fand auch einer der wenigen Besetzungswechsel innerhalb der Band statt. So verließ Sänger David Wayne die Band. Wie dem auch sein: Was ihren Erfolg anbelangt, sollte es mit der Band weiterhin steil bergauf gehen. Mit dem Einstieg von ex-HERETIC-Sänger Mike Howe sowie dem unvergleichlichen METALLICA-Guitartech John Marshall wurden die Riffs härter und die Texte tiefgründiger. So wurden auf den Alben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« viele politische und soziale Probleme aufgearbeitet. Während sich viele Heavy Metal-Bands aus dem Underground Richtung Hair und Pop bewegten, sind METAL CHURCH ihren Wurzeln stets treu geblieben. Mitte der 90er schlugen die Bandmitglieder neue Wege ein: So arbeitete Kurdt Vanderhoof an seinem namensgleichen Projekt, während Kirk Arrington als Sessionmusiker aktiv war und so u.a. ein Album mit Sir Mix-a-Lot aufnahm. Die Reunion des Ur-METAL CHURCH-Line-ups 1999 fand hohen Anklang, was in der Veröffentlichung von »Masterpeace« mündete. In diesem Zug kehrte die Band zu ihrem klassischen Sound zurück und spielte zahlreiche Festivalshows im Ausland. Das Jahr 2004 bescherte der Truppe einen neuen Sänger, dessen Stil als „Rob Halford trifft Dio“ beschrieben wurde. Mit Gitarrist Jay Reynolds (MALICE) und Bassist Steve Unger komplettierten zwei weitere neue Gesichter die Formation. Mit frischem Wind und der Platte »The Weight Of The World« im Gepäck knüpften die Heavy Metal-Legenden METAL CHURCH dort an, wo sie mit ihrem treffend benannten Vorgängerwerk »Masterpeace« aufgehört hatten. 2006, 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Kultplatte »The Dark«, brachte die Kombo mit »A Light In The Dark« ein Album auf den Markt, das die Geschichte der Band musikalisch geschickt mit der Gegenwart zu verbinden wusste. Die zehn neuen Tracks (plus eine neue Version des Klassikers 'Watch The Children Pray', einem Tribut an Ur-Frontmann David Wayne) dokumentierten die Entwicklung einer Band, die, trotz aller Innovation, niemals ihren Wiedererkennungswert verloren hat. Das damalige Line-up bestand aus Kurdt Vanderhoof, Ronnie Monroe, Jay Reynolds, Steve Unger und Neueinsteiger Jeff Plate am Schlagzeug. „Jeff ist ein unglaublich dynamischer und professioneller Drummer“, betont Vanderhoof. „Er hat uns auf ein musikalisches Level gebracht, von dem wir niemals zu träumen gewagt hätten.“ Plate hatte Kirk Arrington ersetzt, der die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste, und zeigte sich auf »A Light In The Dark« als wahrer Glücksgriff. Als Ersatz für Gitarrist Jay Reynolds konnte 2006 ROTTWEILER-Klampfer Rick Van Zandt rekrutiert werden. »This Present Wasteland«, ihr neuntes Album, stellte eine Rückbesinnung auf ihre Ursprünge dar und enthält einige der bis dato stärksten METAL CHURCH-Songs. 2013 schloss sich mit »Generation Nothing« ein weiteres Erfolgsalbum an! 2014 konnte Gitarrist und Gründungsmitglied Kurdt Vanderhoof schließlich Mike Howe, der schon in den späten 80ern ein Teil der Band und an der Entstehung dreier Platten (»The Human Factor«, »Blessing In Disguise« und »Hanging In The Balance«) beteiligt gewesen war, erneut für METAL CHURCH gewinnen. Mike war zudem das Gesicht ihrer beliebten Videos zu 'Date With Poverty' und 'Badlands' gewesen, die in MTVs Hochzeiten häufig ausgestrahlt wurden. METAL CHURCHs elftes Studioalbum »XI«, auf dem zum ersten Mal wieder Mike Howe zu hören ist, erblickte im März 2016 das Licht der Welt. Dieses erreichte gar Platz 34 der deutschen Albumcharts, Platz 57 in den Billboard Top 200 sowie zahlreiche weitere erwähnenswerte Charteinstiege rund um den Globus. Die zugehörige Tour führte das Quintett einmal mehr durch die ganze Welt: So traten METAL CHURCH u.a. auf renommierten Festivals, wie z.B. dem Wacken Open Air (D), Dynamo Metalfest (NL), Rock Hard Festival (NL), Alcatraz Metal Festival (B), Beast Coast Festival (US) und Porispere (FIN), auf. Der US-Abschnitt bescherte ihnen eine Co-Headlinetour mit ARMORED SAINT sowie Supportshows auf MEGADETHs »Dystopia«-Tour, auf der sie gemeinsam mit AMON AMARTH, SUICIDAL TENDENCIES und den BUTCHER BABIES unterwegs waren. Die Band spielte weit über 50 Headlinegigs und konnte auch bei der Monsters Of Rock Cruise sowie der Ozzfest Meets Knotfest-Kickoffshow auftreten. Im Dezember 2018 folgte dann das zweite Album mit Mike Howe am Mikro, „Damned If You Do“. Das Album schaffte abermals den Sprung in die weltweiten Charts. Im April 2020 wird die Band nun ein ganz besonderes Album via Reaper Entertainment veröffentlichen. Bei „From The Vault“ handelt es sich um bisher unveröffentlichte Songs aus der Mike-Howe-Ära. Dieses einzigartige Sammlerstück kommt als exklusive Doppel-LP im Gatefold, als CD-Jewelcase und in einem einzigartigen Delux-Boxsets, inklusive des „Classic Live“ Albums und weiteren exklusiven Inhalten.

Anbieter: EMP
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Metal Church From the vault  CD  Standard
24,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint exklusiv bei uns im limitierten Package mit der CD-Edition und einem T-Shirt (100% Baumwolle). Der West Coast-Metal-Szene der 80er entstammend, konnten METAL CHURCH rasch die Spitze des Genres erklimmen. Nachdem sie einen Vertrag bei Elektra Records unterzeichnet hatten, veröffentlichten sie ihre ersten beiden, vielgelobten Platten. So machte ihr selbstbetiteltes Werk »Metal Church« die Band zu Pionieren der Thrash/Metal-Szene. Der All Music Guide schrieb zu ihrem Debüt: „Allein ihr unglaublich tightes musikalisches Können lässt die Band aus der Masse hervorstechen. Diese Platte bleibt ein unterbewerteter Klassiker des amerikanischen Vollgas-Heavy Metal.“ Als die Heavy Metal-Szene in den Vereinigten Staaten immer größer wurde, absolvierten METAL CHURCH eine äußerst erfolgreiche Tour mit ihren Label-Kollegen METALLICA. Als Nächstes folgte »The Dark«, dessen rasanter Opener 'Ton Of Bricks' als einer der besten Metal-Songs der 80er gefeiert wurde. Im Rahmen dieser Veröffentlichung fand auch einer der wenigen Besetzungswechsel innerhalb der Band statt. So verließ Sänger David Wayne die Band. Wie dem auch sein: Was ihren Erfolg anbelangt, sollte es mit der Band weiterhin steil bergauf gehen. Mit dem Einstieg von ex-HERETIC-Sänger Mike Howe sowie dem unvergleichlichen METALLICA-Guitartech John Marshall wurden die Riffs härter und die Texte tiefgründiger. So wurden auf den Alben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« viele politische und soziale Probleme aufgearbeitet. Während sich viele Heavy Metal-Bands aus dem Underground Richtung Hair und Pop bewegten, sind METAL CHURCH ihren Wurzeln stets treu geblieben. Mitte der 90er schlugen die Bandmitglieder neue Wege ein: So arbeitete Kurdt Vanderhoof an seinem namensgleichen Projekt, während Kirk Arrington als Sessionmusiker aktiv war und so u.a. ein Album mit Sir Mix-a-Lot aufnahm. Die Reunion des Ur-METAL CHURCH-Line-ups 1999 fand hohen Anklang, was in der Veröffentlichung von »Masterpeace« mündete. In diesem Zug kehrte die Band zu ihrem klassischen Sound zurück und spielte zahlreiche Festivalshows im Ausland. Das Jahr 2004 bescherte der Truppe einen neuen Sänger, dessen Stil als „Rob Halford trifft Dio“ beschrieben wurde. Mit Gitarrist Jay Reynolds (MALICE) und Bassist Steve Unger komplettierten zwei weitere neue Gesichter die Formation. Mit frischem Wind und der Platte »The Weight Of The World« im Gepäck knüpften die Heavy Metal-Legenden METAL CHURCH dort an, wo sie mit ihrem treffend benannten Vorgängerwerk »Masterpeace« aufgehört hatten. 2006, 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Kultplatte »The Dark«, brachte die Kombo mit »A Light In The Dark« ein Album auf den Markt, das die Geschichte der Band musikalisch geschickt mit der Gegenwart zu verbinden wusste. Die zehn neuen Tracks (plus eine neue Version des Klassikers 'Watch The Children Pray', einem Tribut an Ur-Frontmann David Wayne) dokumentierten die Entwicklung einer Band, die, trotz aller Innovation, niemals ihren Wiedererkennungswert verloren hat. Das damalige Line-up bestand aus Kurdt Vanderhoof, Ronnie Monroe, Jay Reynolds, Steve Unger und Neueinsteiger Jeff Plate am Schlagzeug. „Jeff ist ein unglaublich dynamischer und professioneller Drummer“, betont Vanderhoof. „Er hat uns auf ein musikalisches Level gebracht, von dem wir niemals zu träumen gewagt hätten.“ Plate hatte Kirk Arrington ersetzt, der die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen musste, und zeigte sich auf »A Light In The Dark« als wahrer Glücksgriff. Als Ersatz für Gitarrist Jay Reynolds konnte 2006 ROTTWEILER-Klampfer Rick Van Zandt rekrutiert werden. »This Present Wasteland«, ihr neuntes Album, stellte eine Rückbesinnung auf ihre Ursprünge dar und enthält einige der bis dato stärksten METAL CHURCH-Songs. 2013 schloss sich mit »Generation Nothing« ein weiteres Erfolgsalbum an! 2014 konnte Gitarrist und Gründungsmitglied Kurdt Vanderhoof schließlich Mike Howe, der schon in den späten 80ern ein Teil der Band und an der Entstehung dreier Platten (»The Human Factor«, »Blessing In Disguise« und »Hanging In The Balance«) beteiligt gewesen war, erneut für METAL CHURCH gewinnen. Mike war zudem das Gesicht ihrer beliebten Videos zu 'Date With Poverty' und 'Badlands' gewesen, die in MTVs Hochzeiten häufig ausgestrahlt wurden. METAL CHURCHs elftes Studioalbum »XI«, auf dem zum ersten Mal wieder Mike Howe zu hören ist, erblickte im März 2016 das Licht der Welt. Dieses erreichte gar Platz 34 der deutschen Albumcharts, Platz 57 in den Billboard Top 200 sowie zahlreiche weitere erwähnenswerte Charteinstiege rund um den Globus. Die zugehörige Tour führte das Quintett einmal mehr durch die ganze Welt: So traten METAL CHURCH u.a. auf renommierten Festivals, wie z.B. dem Wacken Open Air (D), Dynamo Metalfest (NL), Rock Hard Festival (NL), Alcatraz Metal Festival (B), Beast Coast Festival (US) und Porispere (FIN), auf. Der US-Abschnitt bescherte ihnen eine Co-Headlinetour mit ARMORED SAINT sowie Supportshows auf MEGADETHs »Dystopia«-Tour, auf der sie gemeinsam mit AMON AMARTH, SUICIDAL TENDENCIES und den BUTCHER BABIES unterwegs waren. Die Band spielte weit über 50 Headlinegigs und konnte auch bei der Monsters Of Rock Cruise sowie der Ozzfest Meets Knotfest-Kickoffshow auftreten. Im Dezember 2018 folgte dann das zweite Album mit Mike Howe am Mikro, „Damned If You Do“. Das Album schaffte abermals den Sprung in die weltweiten Charts. Im April 2020 wird die Band nun ein ganz besonderes Album via Reaper Entertainment veröffentlichen. Bei „From The Vault“ handelt es sich um bisher unveröffentlichte Songs aus der Mike-Howe-Ära. Dieses einzigartige Sammlerstück kommt als exklusive Doppel-LP im Gatefold, als CD-Jewelcase und in einem einzigartigen Delux-Boxsets, inklusive des „Classic Live“ Albums und weiteren exklusiven Inhalten.

Anbieter: EMP
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Alive AG Milord - 75 grosse Erfolge Pop CD Brok...
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Corry Brokken wurde am 03.12.1932 in Breda geboren. Nach der Lehre als Zahnarzthelferin tourte sie mit dem John Kristel Orkest durch die Niederlande. Das belgische Label Ronnex gab ihr 1954 den ersten Plattenvertrag. 1956 trat Corry Brokken für die Niederlande beim Eurovision Song Contest mit dem Lied Voorgoed voorbij an, das zwar nicht gewann, aber dennoch ein großer Erfolg wurde. 1957 gewann sie mit Net als toen den Eurovision Song Contest in Frankfurt. Sie veröffentlichte in den Folgejahren mehrere Singles auf deutsch und niederländisch, sowie ein Album in englisch, das aber zunächst nicht veröffentlicht wurde. 1960 feierte sie mit der deutschen und der niederländischen Fassung des Lieds Milord einen großen Erfolg. Mit Er sah aus wie ein Lord und La Mamma hatte sie in Deutschland und mit Mijn ideaal in den Niederlanden weitere Hits. 1967 bis 1970 übernahm sie die Moderation der TV-Sendung Varietézauber im WDR. Mitte der 70er Jahre beendete Corry Brokken ihre Karriere als Sängerin, um ein Jurastudium zu absolvieren und fortan als Richterin tätig zu sein. Sie verstarb am 31.05.2016 in Laren, Nordholland. TRACKS: Disk 1 1. Nana (Aus zufälliger Liebe geboren) 2. Rio de Janeiro (Eine Mittsommernacht an der Bai von Brasil) 3. Sing, Nachtigall sing 4. Mein guter Stern 5. Ein Tag mit dir 6. Nana (Ja, es hat eine Nana gegeben) 7. Rio de Janeiro (Dieser strahlende Traum) 8. Unter den tausend Laternen 9. Ganz leis erklingt Musik 10. Nun weiss ich den Weg zu deinem Herzen 11. Damals war alles so schön (Net als toen) 12. Seit wir uns sehen (C était pour toi) 13. Milord (deutsche Version) 14. Bonjour, Paris 15. Er sah aus wie ein Lord (Les amants merveilleux) 16. Moro 17. Maurice, der alte Charmeur 18. Du bist durchschaut 19. Wie der Traum meiner schlaflosen Nächte (Ainsi commence une histoire) 20. Er macht Musik am Montparnasse 21. Es war im Frühling, Chèrie (Printemps sans amour) 22. Wenn ich nur wüsst ! (Rue de Siam) 23. Weisse Chrysanthemen 24. Ça c est l amour a.d. Film Les Girls 25. Auf Wiederseh n mein Liebling Disk 2 1. Voorgoed voorbij 2. Net als toen 3. Wees maar niet boos (C était pour toi) 4. Hier in de stille laan 5. Als de bomen bloeien op het plein 6. Autoscooter s Boogie (nederlands) 7. Weet Je Nog a.d. Film Jenny 8. Hallo 9. Zigeuner 10. De messenwerper 11. Heel de wereld 12. Milord (nederlands) 13. Mustapha 14. Als'n licht in de nacht (Les amants merveilleux) 15. De zigeuners (Les gitans) 16. Een wals uit duizenden (La valse à mille temps) 17. Majorca-Song (El Berebito) 18. Nooit krijg ik spijt (Non, je ne regrette rien) 19. De harlekijn van Granada (L arlequin de Tolède) 20. Romeo (Salomé) 21. Ballade van de gevangene 22. Zeven liedjes zal ik zingen (I ll Sing Seven Songs Four You) (Efta tragoudia tha soupo) 23. De mooiste foto (Corry Brokken & de Spotlights) 24. Een Smitje in zijn Smitse (Corry Brokken & de Spotlights) 25. Vannacht (Afscheid van het Luna Park) (Stanotte a Luna Park) Disk 3 1. Bij deze tango wordt alles donker (Bei diesem Tango geht das Licht aus) 2. Het telegram (Télégrammes) 3. Nitschevo 4. Mijn ideaal (Tu t laisses aller) 5. Fiesta Brasiliana 6. Mr. Wonderful 7. The Story Of Love (Historia de un amor) 8. Remember My Forgotten Man from Golddiggers of 1933 9. Fascination 10. Dors mon amour 11. C était ... (C était pour toi) (Wees maar niet boos) 12. Toi mon coeur tu sais (Heel de wereld) 13. Tout comme avant (Net als toen) 14. Bedtime Story 15. In The Dim Dim Dawning 16. Black Is The Colour Of My True Love s Hair 17. Let s Put Out The Light (And Go To Sleep) (Corry Brokken & Jaap Dubbelboer) 18. Don t Smoke In Bed 19. When I Grow Too Old To Dream 20. Close Your Eyes 21. Go To Sleep, Go To Sleep, Go To Sleep (Corry Brokken & Jaap Dubbelboer) 22. Weet je 23. Wacht op mij 24. Begin The Beguine (english) 25. Auto-Scooter s Boogie (english)

Anbieter: Dodax
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Live In Concert
11,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die bekannte Rockband 'America', die Anfang der 70er Jahre gegründet wurde und mit 'A Horse With No Name' ihren ersten Nummer-Eins-Erfolg in den USA feiern konnte, ist auf dieser DVD zusammen mit ihren Freunden, den Musikern Andrew Gold und Stephen Bishop, bei einem Auftritt in Ventura Theater in Ventura/Kalifornien zu sehen. Bei dem gut einstündigen Konzert spielten America unter anderem ihren großen Hit 'A Horse With No Name', 'Sister Golden Hair' und 'Ventura Highway'. Andrew Gold ist auf dem Liveauftritt unter anderem mit seinem Top-Ten-Erfolg 'Lonely Boy' sowie den Songs 'Thank You For Being A Friend', 'Final Frontier' und 'Bridge To Your Heart' vertreten. Stephen Bishop, der sich unter anderem als Komponist von Filmmusik einen Namen gemacht hat, präsentiert auf dieser DVD unter anderem Live-Versionen seiner größten Erfolge 'On And On' und 'It Might Be You'. Letzterer entstand Anfang der 80er Jahre als Musik zur erfolgreichen Travestie-Komödie 'Tootsie'. Tracklisting: 01 Andrew Gold - Thank You For Being A Friend 02 Andrew Gold - Final Frontier 03 Andrew Gold - Bridge To Your Heart 04 Andrew Gold - Lonely Boy 05 Stephen Bishop - On And On 06 Stephen Bishop - It Might Be You (Theme From 'Tootsie') 07 Stephen Bishop - Save It For A Rainy Day 08 Stephen Bishop - Separate Lives 09 America - Ventura Highway 10 America - I Need You 11 America - Three Roses 12 America - Baby It's Up To You 13 America - Sister Golden Hair 14 America - A Horse With No Name

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Live In Concert
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die bekannte Rockband 'America', die Anfang der 70er Jahre gegründet wurde und mit 'A Horse With No Name' ihren ersten Nummer-Eins-Erfolg in den USA feiern konnte, ist auf dieser DVD zusammen mit ihren Freunden, den Musikern Andrew Gold und Stephen Bishop, bei einem Auftritt in Ventura Theater in Ventura/Kalifornien zu sehen. Bei dem gut einstündigen Konzert spielten America unter anderem ihren grossen Hit 'A Horse With No Name', 'Sister Golden Hair' und 'Ventura Highway'. Andrew Gold ist auf dem Liveauftritt unter anderem mit seinem Top-Ten-Erfolg 'Lonely Boy' sowie den Songs 'Thank You For Being A Friend', 'Final Frontier' und 'Bridge To Your Heart' vertreten. Stephen Bishop, der sich unter anderem als Komponist von Filmmusik einen Namen gemacht hat, präsentiert auf dieser DVD unter anderem Live-Versionen seiner grössten Erfolge 'On And On' und 'It Might Be You'. Letzterer entstand Anfang der 80er Jahre als Musik zur erfolgreichen Travestie-Komödie 'Tootsie'. Tracklisting: 01 Andrew Gold - Thank You For Being A Friend 02 Andrew Gold - Final Frontier 03 Andrew Gold - Bridge To Your Heart 04 Andrew Gold - Lonely Boy 05 Stephen Bishop - On And On 06 Stephen Bishop - It Might Be You (Theme From 'Tootsie') 07 Stephen Bishop - Save It For A Rainy Day 08 Stephen Bishop - Separate Lives 09 America - Ventura Highway 10 America - I Need You 11 America - Three Roses 12 America - Baby It's Up To You 13 America - Sister Golden Hair 14 America - A Horse With No Name

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
The Circle
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Inzwischen haben Bon Jovi mit der Anzahl verkaufter Alben die 120-Millionen-Marke überschritten.Die Band, die als Hair-Metal-Band begann, spielt seit den Neunziger Jahren vor allem Mainstream-Rock. Einen grossen Beitrag zum kommerziellen Erfolg von Bon Jovi leistete der Komponist Desmond Child, der mit Jon Bon Jovi und Richie Sambora Hits wie Livin’ on a Prayer, You Give Love a. Jetzt sind Bon Jovi zurück mit einem neuen vielversprechendem Album.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot